Wie will die GenZ verreisen?

Die Generation Z (GenZ), geboren zwischen 1996 und 2010, ist dabei, die Reisebranche grundlegend zu verändern. Mit ihrem Einfluss auf soziale Medien und ihren hohen Erwartungen an Technologie und Nachhaltigkeit stellen sie eine bedeutende Zielgruppe dar, die bis 2030 mehr als ein Drittel aller Reisenden ausmachen wird. Doch was genau will diese Generation, wenn sie verreist?

 

 

Genau zu diesem Thema haben wir einen neuen Trendreport erstellt, den ich am Alpine Hospitality Summit by Prodinger in Kitzbühel vorstellen durfte. Darin werden die wichtigsten Aspekte des Reiseverhaltens der GenZ beleuchtet und Hoteliers wertvolle Einblicke geboten, wie diese junge Zielgruppe angesprochen werden kann.

GenZ und ihre Bedeutung im Tourismus

Die GenZ wird bis 2030 mehr als ein Drittel aller Reisenden stellen. Ihre Technikaffinität und ihr Umweltbewusstsein prägen die Reiseindustrie erheblich. Sie verlangen nach innovativen digitalen Reiseerlebnissen und sucht nach Authentizität und personalisierten Urlaubserfahrungen. Ihre starke Präsenz und Einfluss in sozialen Medien beeinflussen ihre Reiseentscheidungen stark und machen sie zu einer entscheidenden Zielgruppe für die Zukunft des Tourismus.

Technologische Erwartungen und Online-Präsenz

GenZ erwartet nahtlose digitale Services von der Buchung bis zum Aufenthalt. Mobile Apps für Zimmersteuerung, Servicebestellungen und Informationen sind ein Muss. Schnelles und zuverlässiges WLAN wird als Grundvoraussetzung angesehen. Digitale Interaktionen über Bots und virtuelle Assistenten sowie die Nutzung von Bewertungsplattformen als Entscheidungshilfe sind ebenfalls von großer Bedeutung. Hoteliers müssen sicherstellen, dass ihre digitale Präsenz und Interaktivität auf höchstem Niveau sind, um diese technikaffine Generation anzusprechen.

Präferenzen der GenZ für authentische und umweltbewusste Unterkünfte

Die GenZ zieht Boutique-Hotels und Erlebnisunterkünfte großen Ketten vor. Nachhaltigkeit spielt eine zentrale Rolle: Hotels sollten über Nachhaltigkeitszertifikate verfügen und umweltfreundliche Betriebspraktiken implementieren. Lokale und biologische Lebensmittelangebote sind bevorzugt, ebenso wie Hotels, die lokale Kultur und Community unterstützen. Die GenZ legt Wert auf Wiederverwertung und minimalen Plastikgebrauch, was bei der Auswahl der Unterkünfte eine große Rolle spielt.

Bedeutung von Personalisierung und Gästeservice

Trotz der Vorliebe für Technologie bleiben hohe Erwartungen an Personalisierung und Kundenservice bestehen. GenZ wünscht personalisierte Zimmerausstattung und Serviceangebote sowie Echtzeit-Kommunikation über digitale Kanäle. Flexible und individuell anpassbare Reisepläne sind ebenso wichtig wie eine persönliche Begrüßung und individuelle Betreuung. Hoteliers, die maßgeschneiderte Angebote entwickeln, die auf die spezifischen Interessen dieser jungen Reisenden zugeschnitten sind, werden erfolgreich sein.

Gen-Z, eine alles andere als homogene Zielgruppe

Die GenZ ist keine homogene Gruppe; sie besteht aus vielfältigen kulturellen und sozialen Hintergründen. Unterschiedliche Erwartungen basierend auf individuellen Lebensstilen und Werten erfordern segmentierte Marketingansätze für verschiedene Subgruppen. Marken, die Vielfalt und Inklusivität fördern, werden von dieser Zielgruppe positiv aufgenommen. Innerhalb der GenZ gibt es unterschiedliche Budgetpräferenzen und Reiseziele, was eine flexible und vielfältige Angebotsgestaltung notwendig macht.

Architekt Christian Prasser präsentierte daraus eine Studie für Konzepte für alpine Hotels der nächsten Generation, die er mit 50 Studierenden als Projektarbeit an der New Design University St. Pölten entwickelte. Das durch professionelle Visualisierungen erstaunende Studentenprojekt zeigte dabei durchaus spektakuläre Lösungen auf.

Was junge Reisende wirklich wollen

Authentische Erlebnisse, die sich von herkömmlichen touristischen Aktivitäten abheben, stehen bei der GenZ hoch im Kurs. Sie sind offen für Möglichkeiten zur Selbstverwirklichung und persönlicher Weiterentwicklung während der Reise. Ein höheres Engagement für Umweltschutz und soziale Verantwortung von Hotels wird erwartet. Flexibilität bei Reisebuchungen und Optionen, um spontane Entscheidungen zu ermöglichen, sind ebenfalls wichtig. Hoteliers, die diese Bedürfnisse erfüllen, können die junge Zielgruppe effektiv ansprechen.

Was kann ich als Hotelier tun?

Um die GenZ anzuziehen, sollten Hoteliers maßgeschneiderte Erlebnisse und Pakete anbieten, die auf junge Reisende zugeschnitten sind. Die Implementierung fortschrittlicher Technologien für Self-Service und Kundenengagement ist unerlässlich. Partnerschaften mit lokalen Unternehmen und Kulturinitiativen können das Angebot bereichern und Authentizität vermitteln. Nachhaltigkeitspraktiken sollten gestärkt und transparent kommuniziert werden. Zudem ist der Aufbau einer starken Online-Präsenz und die Interaktion auf sozialen Medien entscheidend, um diese technikaffine Zielgruppe zu erreichen.

Fazit

Die GenZ bringt frischen Wind in die Reisebranche und stellt Hoteliers vor neue Herausforderungen. Ihre Erwartungen an Technologie, Nachhaltigkeit und personalisierte Erlebnisse erfordern innovative Ansätze und flexible Angebote. Der vollständige Trendreport bietet weitere wertvolle Einblicke und detaillierte Analysen zu den Bedürfnissen und Erwartungen der GenZ. Ein Interview mit dem Architekten Christian Prasser sowie Gespräche mit Alexandra Mossakowski und Bertram Barth vom Integral Institut zu den Sinus Milieus der GenZ werden in Kürze folgen und zusätzliche Perspektiven liefern.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diesen Artikel teilen:

We are social

Facebook

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Facebook.
Mehr erfahren

Beitrag laden

Du hast Fragen zu den Schlüsselthemen der Hotellerie?

Neugierig?

Hier findest du noch weitere spannende Artikel

KI im Revenue Management
Preis & Vertrieb

KI im Revenue Management

Bereits in der Vergangenheit habe ich mich hier im Podcast immer wieder mit Themen rund um Revenue Management in der Hotellerie beschäftigt, unter anderem zu

WEITERLESEN »
Alpine Hospitality Summit 2024
News & Entwicklungen

Alpine Hospitality Summit 2024

Der dritte „Alpine Hospitality Summit“ versammelte am 16. Mai 2024 das Who’s Who der österreichischen und bayerischen Alpen-Hoteliers in Kitzbühel. Im ausverkauften Hermann-Reisch-Saal des Hotels

WEITERLESEN »