Hotel-Management Circle

Der Hotel Management Circle fasst Methoden zur Abdeckung der Hauptkompetenzfelder im Hotelmanagement zusammen und soll als Orientierung in folgenden Bereichen dienen:

  • Erreichung geschäftlicher Ziele
  • Leadership und Mitarbeitermanagement
  • Profitable Positionierung des Hotelbetriebs
  • Einführung von Standards
  • Schaffung von Freiraum und Zufriedenheit
  • Gästebegeisterung

 

Was ist die Problemstellung?

Die Aufgabenstellungen an das Hotelmanagement werden ständig komplexer und sind ohne die passenden Methoden und Strategien kaum zu meistern. Dadurch ist oftmals auch eine gewisse Orientierungslosigkeit im Handeln erkennbar. Doch gerade in einem sich ständig verändernden Markt müssen Tourismusbetriebe rechtzeitig die richtigen Weichen stellen, um mit Zuversicht in eine erfolgreiche Zukunft steuern zu können. Dazu bedarf es klaren, zeitgemäßen Entscheidungen, die zu Wachstum und geschäftlichem Erfolg führen.

Wie können wir dabei unterstützen?

Um die Entscheidungsfindung zu unterstützen, Wachstum voranzutreiben und Prozesse erfolgreich anzustoßen und durchzuführen haben wir die wichtigsten Werkzeuge und neuesten Erkenntnisse in der Hotelbetriebsführung zusammengefasst. Der daraus resultierende Hotel Management Circle setzt damit neue Maßstäbe in der Betriebsführung und gilt als Anleitung für zukunftsfitte Hotelmanager.

Im Hotel Management Circle werden die 4 Hauptkompetenzfelder des Hotelmanagements abgebildet:

  • Planung & Steuerung
  • Strategie
  • Führung & Leadership
  • Operatives Management

Jedes der Kompetenzfelder setzt sich aus unterschiedlichen Kernbereichen zusammen, die es in einem Unternehmen zu bestreiten gilt.

Kompetenzfeld Planung & Steuerung

Mit den richtigen Steuerungselementen kann die Planung und Kontrolle des Erfolgs (Benchmarking) unterstützt werden. Der Verrechnungs- und Steuerungsstandard „STAHR“ Standard für Abrechnung im Hotel und Restaurant“ lenkt dabei den Betrieb.

Der wirtschaftliche Erfolg und das Nachfrageverhalten wird auch von der Hotelmarke beeinflusst. Die wirtschaftliche Bedeutung einer Marke basiert dabei auf einer Vielzahl von Indikatoren, die einzeln oder in Relation betrachtet wiederum eine Bewertung ergeben. Die Bestimmung des Wertes der Hotelmarke unterstützt auch bei Bankengesprächen, Übergaben und Bewertungen.

Wenn Neu-Investitionen anstehen, so kann mithilfe einer Machbarkeitsstudie und dank richtiger Planung und Berechnung der Erfolg des Projektes vorhergesagt werden.

Kompetenzfeld Strategie

Eine richtige Strategie und Hotel-Positionierung ist in einem gesättigten Markt eine der wichtigsten unternehmerischen Unterscheidungen. Die heutigen Rahmenbedingungen mit sinkenden Stammgästen, hartem Preiskampf und fallenden Margen sowie einem veränderten Kaufverhalten der Gäste benötigt es eine ausgereifte Positionierung um als Hotel auch in der ungewissen Zukunft erfolgreich zu agieren.

Gesellschaftliche Megatrends und die Änderung von Grundorientierung und Werten in einer Post-Corona-Gesellschaft stellen uns vor neue Herausforderungen. Themen rund um Sicherheit, Nachhaltigkeit, Regionalität und Heimatbezug gewinnen wieder an Bedeutung. Der lokale Bezug bleibt bei Hotels auch ein heißes Thema bei der Ausstattung. Eine neue Herausforderung ist Corona: alles muss hygienisch und praktisch sein.

Aufgabe einer exzellenten Strategie ist es, die richtigen inhaltlichen Schwerpunkte zu setzen und das Hotel gut zu positionieren. Dies bedarf auch einer abgestimmten Vertriebsoptimierung und Revenue Management.

Kompetenzfeld Führung & Leadership

Gerade im Bereich Management und Leadership ist eine seit Jahren steigende Bedeutung zu beobachten. Die Anforderung an die Arbeit bzw. der Arbeitnehmer verändert sich ständig und vor allem die Generationen Y & Z sorgen für einen Umbruch in der Denkstruktur. Aber auch die sogenannten Best Ager haben heute andere Anforderungen an den Arbeitsplatz als noch vor einigen Jahren. Dabei stellt sich stets die Frage, wie das Hotel darauf eingehen kann und welche Fähigkeiten ein Hotel-CEO der Zukunft braucht.

Im Mittelpunkt der Entscheidungen sollte die Entwicklung von Mitarbeitern stehen. Gerade im Tourismus sind unsere Mitarbeiter die Menschen, die das Hotel mit Leben erfüllen und die Strategie umsetzen. Mitarbeiterbindung und Employer Branding sind oft genannte Schlagworte und Bonifikationsmodelle und Mitarbeiterbeteiligungen Mittel zur Motivation. Dabei geht es oft darum, aus Mit-Arbeitern Mit-Unternehmer zu machen.

Kompetenzfeld Operatives Management

Im operatives Management geht es um die optimale Gestaltung der täglichen Abläufe. Auch die mitunter hohen Qualitätsansprüche und ein professionelles „Beschwerdemanagement“ spiegeln sich im operativen Management wider und werden teils durch entsprechende Prozesse und Verhaltensregeln durchgesetzt.

Zusammenfassung

Der „Hotel Management Circle“ soll als Orientierung für Unternehmer dienen, um ihre geschäftlichen Ziele im Hotel zu erreichen, die besten Mitarbeiter zu finden, den Betrieb profitabel zu positionieren und Standards einzuführen, um mehr Freiraum und Zufriedenheit zu gewinnen. Zudem soll das Rüstzeug dazu verhelfen, die Gäste für das Hotel zu begeistern.

 

Weiterführende Links:

Diesen Artikel teilen:

Share on facebook
Share on twitter
Share on email
Share on telegram
Share on whatsapp

We are social

Facebook

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Facebook.
Mehr erfahren

Beitrag laden

Du hast Fragen zu den Schlüsselthemen der Hotellerie?

Neugierig?

Hier findest du noch weitere spannende Artikel

News & Entwicklungen

Grüner wird’s nicht

„Grüner wird’s nicht – wie es gelingt, Nachhaltigkeit in der Hotellerie vor der gnadenlosen Vermarktung zu retten!“ Die Coronakrise hat zweifelsfrei gravierende Auswirkungen auf die

WEITERLESEN »
Strategie & Marke

Der Wert der Marke

Hotelmarken sind ein zentrales Element der heimischen Tourismusbranche. Sie dominieren das Marketing, beeinflussen Urlaubsentscheidungen, steigern den Wert von Destinationen und vor allem von Hotelbetrieben.  

WEITERLESEN »
Technik & Digitalisierung

Digitalisierung auf dem Prüfstand

Das Reiseverhalten und vor allem die Phase, in der wir unsere potentiellen Gäste inspirieren und erreichen können, wird immer dynamischer, komplexer und vor allem digitaler.

WEITERLESEN »